Wolle

Die Definition und das Textilkennzeichnungsgesetz

Laut Textilkennzeichnungsgesetz dürfen nur “Fasern vom Fell des Schafes (Ovis aries)” [Alfons Hofer, Textil- & Modelexikon, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main] als Wolle bezeichnet werden. Im Allgemeinen werden Wollfasern als Haare von verschiedenen Tieren (z.B. Schafe, Kamel, Ziege, Kaninchen, Vikunja,…) verstanden. Wolle eignet sich zum Verspinnen und Weben. Das wichtigste Tier in der Wollproduktion ist das Schaf.

Die Historie

Schafe gehören zu den ältesten Haustieren der Menschen. Sie wurden schon 9000 v. Chr. von Menschen gezüchtet. Die erste systematische Züchtung ist von den Römern bekannt. Vor Erfindung der Schneidwerkzeuge wurden den Schafen die Haare von Hand ausgerupft (Aua! Die armen Schafe!).

Der Aufbau der Wollfaser

Wolle ähnelt dem menschlichen Haar. Die Grundsubstanz bildet das Keratin (Einweißmolekülketten). Im Inneren hat Wolle eine bilaterale Struktur, bei der sich unterschiedliche Zellen umeinander wickeln und im Äußeren verfügen die Fasern über schuppige Oberfläche.

Internationale Größentabellen für Anzüge, Hemden, Socken, Kleider, Strümpfe, Schuhe, Hüte

Herrenanzüge / Männeranzüge

 

Deutsch 42 44 46 46-47 48 50 50-52 52 54
Englisch /Amerikanisch 34 35 36 37 38 39 40 41 42

 

Herrenhemden [Kragenweiten]

 

Deutsch 35-36 37 38 39 40 41 42 43
Englisch /Amerikanisch 14 14 1/2 15 15 1/2 14 3/4 16 16 1/2 17
XS S S M M L L XL

 

Herrensocken

 

Deutsch 39-40 40-41 42 42-43 43-44
Englisch /Amerikanisch 10 10 1/2 11 11 1/2 12

 

Damenkleider / Blusen / Kostüme

 

Deutsch 42 44 46 48 50 52
Amerikanisch 34 36 38 40 42 44
Englisch 36 38 40 42 44 46

 

Damenstrümpfe

 

Deutsch 1 2 3 4 5 6
Englisch /Amerikanisch 8 1/2 9 9 1/2 10 10 1/2 11

 

Schuhe

 

Deutsch / Französisch 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47
Englisch 2 1/2 3 1/2 4 5 6 6 1/2 7 8 9 9 1/2 10 1/2 11 12
Amerikanisch 4 1/4 5 5 3/4 6 1/2 7 1/4 8 8 3/4 9 1/2 10 1/4 11 11 3/4 12 1/2 13 1/4

 

Hüte

 

Deutsch 53 54 55 56 57 58 59 60 61
Amerikanisch / Englisch 6 1/2 6 5/8 6 3/4 6 7/8 7 7 1/8 7 1/4 7 3/8 7 1/2

 

Streichgarn

Streichgarn ist ein ungekämmtes Garn aus Wolle oder einer Fasermischung inklusive Wolle. Es ist ungleichmäßig & voluminös.

Verwendung findet Streichgarn bei textilen Flächen, die eine raue, unregelmäßige Oberfläche aufweisen sollen. Im Vergleich zum Kammgarn, liegen die Fasern im Garn nicht parallel sondern kreuz und quer, wodurch es kraus wird.

Seide

Definition und das Textilkennzeichnungsgesetz

Nach dem Textilkennzeichnungsgesetz dürfen nur “Fasern, die ausschließlich aus Kokons seidenspinnender Insekten gewonnen werden” (Alfons Hofer, Textil- & Modelexikon) als Seide bezeichnet werden. Wortkonstruktionen wie z.B. “Kunstseide” oder “Chemieseide” dürfen bei anderen Materialien nicht angewendet werden. Allgemein sind es Fasern, die aus der Mittelschicht des Kokons der Seidenraupe gewonnen werden.

Weiterlesen …Seide